Der Verbandsvorstand

Der Verbandsvorstand besteht gemäß § 18 des Gemeindeverbandsorganisationsgesetzes aus dem Obmann und weiteren sechs Mitgliedern. 

Die Mitglieder der Verbandsvorstandes sind aus der Mitte der Verbandsversammlung zu wählen und gehören somit auch der Verbandsversammlung an.

Aufgaben des Verbandsvorstandes - dem Verbandsvorstand obliegt:

  • die Beschlussfassung über Kauf und Verkauf, Darlehensaufnahmen undInvestitionen nach Maßgabe des Voranschlages, soweit es sich nicht um eineAngelegenheit der laufenden Geschäftsführung handelt;

  • die Vorberatung und Antragstellung der zum Wirkungskreis derVerbandsversammlung gehörenden Angelegenheiten;

  • die Gewährung von Subventionen im Rahmen des Voranschlages imEinzelfall bis zu einem Betrag von EUR 10.000,--;

  • die Entscheidung über Anträge auf Gewährung von Hilfen in besonderenLebenslagen gem. § 15 SHG;

  • die gänzliche oderteilweise Abschreibung uneinbringlicher Forderungen.